Unfall
März 4, 2022
laura

Mehr Sicherheit im Alltag mit der Unfallversicherung!

Alles was du zum Thema Unfallversicherung wissen musst, von den Leistungen bis zur Rückerstattung von Beiträgen, erfährst du hier! 

Viele Leute beschäftigen sich erst mit dem Thema Unfallversicherung, wenn es schon zu spät ist. Dabei lag die Zahl der Unfälle alleine im Jahr 2019 bei 2,7 Millionen, Tendenz steigend. Eine gute Absicherung ist daher von enormer Wichtigkeit. 

Wann leistet die Unfallversicherung? 

Hierbei ist es wichtig, dass du zwischen der Privaten und Gesetzlichen Unfallversicherung unterscheidest. Die Gesetzliche Unfallversicherung leistet lediglich auf der Arbeit, auf dem Weg zur Arbeit und bei Berufskrankheiten. Das bedeutet, dass dein Freizeitrisiko in dieser Versicherung noch nicht abgedeckt ist.
Die Private Unfallversicherung leistet hingegen auch bei deinen Freizeitunfällen. Hierbei besteht weltweiter Versicherungsschutz, das heißt es ist egal, wo der Unfall passiert. Wichtig zu wissen ist dabei auch noch das ¾ aller Unfälle in der Freizeit passieren und lediglich 24 Prozent Arbeitsunfälle darstellen.
Zudem muss in der Versicherungsbranche der Unfallbegriff erfüllt sein, dieser lautet ,,plötzlich von außen unfreiwillig auf den Körper eintretendes Ereignis”. 

Welche Inhalte sind wichtig? 

Bei deiner Privaten Unfallversicherung sollte die Kapitalleistung mindestens 4-6 Jahresbruttoeinkommen betragen. Dieses Geld wird dann genutzt, um das Umfeld im Falle eines Unfalls an die neue Lebenssituation anzupassen. Darüber hinaus gibt es sogenannte Zusatzbausteine wie Bergungskosten, kosmetische Operationen oder die monatliche Rente, die man individuell in seine Versicherung einschließen kann. Außerdem sind Assistenzleistungen möglich, wie beispielsweise ein beauftragter Dienstleister, der euren Haushalt übernimmt, oder eine Reha Leistung. 

Wonach leistet die Unfallversicherung? 

Bei der Privaten Unfallversicherung hat man eine Gliedertaxe. Die Leistungshöhe ist hierbei abhängig von der Invalidität. Dies meint die medizinische Begutachtung, wie gut ein Körperteil noch funktionsfähig ist oder nicht. 

Zurückerstattung von Beiträgen 

Bei dem Kapitalunfallschutz der Allianz könnt ihr eure Beiträge am Ende der Laufzeit wieder zurückbekommen. Zunächst schließt ihr dafür eine Unfallversicherung mit euren individuellen Bausteinen ab. Dann rechnet ihr den zu zahlenden Beitrag x 3. Dieser 3-fache Beitrag wird für eure Ansparphase genommen, welche sich individuell bestimmen lässt und beispielsweise zwischen 7 und 30 Jahren liegen kann. 

Beispiel: Versicherung neugeborenes Kind
Die Ansparphase wird auf 18 Jahre gesetzt, so dass die Auszahlung bei Volljährigkeit erfolgt. Jene kann dann z. B. für den Führerschein oder das Studium genutzt werden kann. 

Wenn ihr sicherheitsorientiert seid stellt der Kapitalunfallschutz eine gute Sache dar. Ihr bekommt 110% Garantie auf den jährlich eingezahlten Beitrag. Somit besteht keinerlei Verlustrisiko und ihr werdet zusätzlich jedes Jahr an den Überschüssen beteiligt, welche sich ca. bei 3-7% einspielen. Die spätere Auszahlungssumme, die du dann erhältst, ist zusammengesetzt aus dem Kapitalbeitrag, der Beitragsgarantie und der Überschussbeteiligung. 

Du hast noch Fragen zum Thema Unfallversicherung? Dann komm gerne auf uns zu!

Teile gerne diesen Beitrag um andere auf das Thema aufmerksam zu machen!

Neuigkeiten in der Versicherungswelt

In Anlagengesprächen wird der Cost Average Effekt oft als Renditebringer ins Spiel gebracht. Wir geben dir die wichtigsten Infos dazu! 

Mehr erfahren

Eine Dienstunfähigkeit kann jeden von uns treffen. Für den Fall der Fälle sollte man vorbereitet sein und eine Arbeitsunfähigkeit absichern!  Beamte werden nicht berufsunfähig, sondern dienstunfähig. Wenn ein Beamter aufgrund […]

Mehr erfahren

Deine Rente stellt einen wichtigen Aspekt für deine Zukunft dar. Wie du deine Altersvorsorge am besten anlegst, erfährst du hier! 

Mehr erfahren

Jetzt Kontakt aufnehmen

Beantrage jetzt ein kostenloses Strategiegespräch, um deine Unternehmung zu optimieren.