Krankenversicherung, gesetzlich oder privat?
April 21, 2022
laura

Krankenversicherung: gesetzlich oder privat?

Du möchtest dir einen Überblick verschaffen, welche Unterschiede die zwei Versicherungssysteme der Krankenversicherung mit sich bringen? Wir erklären dir die wichtigsten Fakten! 

Die Frage nach der optimalen Krankenversicherung kommt wahrscheinlich bei den meisten im Laufe des Lebens auf, egal ob durch den Wechsel in die Selbständigkeit, die Familienplanung oder den Eintritt ins Rentenalter. Was du dabei zu beachten hast erfährst du hier! 

Allgemeines zum Thema Krankenversicherung

Der Beitrag der gesetzlichen Krankenversicherung bemisst sich aus deinen Einkünften. Dies bedeutet natürlich auch, dass deine Beitragszahlung im Rentenalter geringer ausfallen werden. Der Beitrag lässt sich hierbei im begrenzten Maße selbst bestimmen. Dazu solltest du dich über Bonusprogramme deiner Krankenkasse erkundigen und deine Bonushefte sorgfältig führen.
Die Leistungen sind hierbei zu 90% gesetzlich festgeschrieben, einige Krankenkassen bieten aber im Rahmen der GKV Zusatzleistungen an. Ebenso ist hierbei eine kostenfreie Familienversicherung möglich. 

Die private Krankenversicherung hingegen kann nur von bestimmten Gruppen abgeschlossen werden. Dazu zählen beispielsweise Beamte, Selbständige, Studenten sowie Arbeitnehmer, die über dem Jahresarbeitsentgelt von 64.350 € verdienen.
Die Leistungen der PKV sind vom gewählten Tarif abhängig. Dieser bestimmt auch den zu zahlenden Beitrag, welcher in der Regel bis ins hohe Alter gleichbleibt. Deshalb ist es wichtig, eine private Vorsorge zu betreiben, um die Beiträge im hohen Alter weiterhin zahlen zu können.
Anders als bei der GKV sind Kinder und Lebenspartner hier nur gegen einen Beitrag mitversichert.  

Vorteile: GKV vs. PKV

Einer der größten Vorteile der GKV ist die klare Kalkulierbarkeit durch den festen Beitragssatz. Zudem hat man einen vergleichsweisen geringen Aufwand, da der Arbeitgeber bereits die Beiträge berechnet und einzieht. Auch die Abrechnung mit der Krankenkasse läuft über das Chipkarten System relativ unkompliziert ab. 

Die Vorteile der PKV berufen sich natürlich vor allem auf die Leistungen. Je nach Tarif besteht für dich die Möglichkeit Chefarztbehandlungen oder auch Einbettzimmer für den Aufenthalt in Kliniken abzusichern. Zudem ist es möglich von der Beitragsrückgewehr Gebrauch zu machen oder eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren. 

Fazit

Wichtig ist es sich rechtzeitig zu informieren, um die Vorteile beider Versicherungssysteme zu kennen. Zudem ist eine Beratungsgespräch dringend zu empfehlen, anstatt Vergleichsportale zu nutzen.  

Die GKV bringt durch den ans Einkommen zugeschnittenen Beitrag und den geringen Aufwand für Arbeitnehmer, angenehme Vorteile mit sich. Allerdings musst du wissen, was dir wirklich wichtig ist, und ob du auf Leistungen, die in der privaten Krankenversicherung angeboten werden, verzichten kannst.  

Die PKV macht Sinn je nachdem wie deine Bedürfnisse sind, in welchem Alter du bist und wie deine finanzielle Aufstellung ausschaut. Es ist eine Lebensentscheidung, bei der du im Vorfeld genau überlegen solltest, was du willst. Wer Einkommen hat und solide planen kann, ist in der PKV gut aufgehoben. 

Teile gerne diesen Beitrag um andere auf das Thema aufmerksam zu machen!

Neuigkeiten in der Versicherungswelt

In Anlagengesprächen wird der Cost Average Effekt oft als Renditebringer ins Spiel gebracht. Wir geben dir die wichtigsten Infos dazu! 

Mehr erfahren

Eine Dienstunfähigkeit kann jeden von uns treffen. Für den Fall der Fälle sollte man vorbereitet sein und eine Arbeitsunfähigkeit absichern!  Beamte werden nicht berufsunfähig, sondern dienstunfähig. Wenn ein Beamter aufgrund […]

Mehr erfahren

Deine Rente stellt einen wichtigen Aspekt für deine Zukunft dar. Wie du deine Altersvorsorge am besten anlegst, erfährst du hier! 

Mehr erfahren

Jetzt Kontakt aufnehmen

Beantrage jetzt ein kostenloses Strategiegespräch, um deine Unternehmung zu optimieren.