Haftpflichtversicherung
Mai 1, 2022
Mustafa Nemat Ali

Haftpflichtversicherung – Was ist zu beachten?

Im folgenden Beitrag erfährst du alles, was du bei der Haftpflichtversicherung zu berücksichtigen hast sowie wichtige Zusatzleistungen!

Die Wichtigkeit der Haftpflichtversicherung haben wir bereits im vergangenen Blogbeitrag herausgestellt. Schau dir diesen dazu gerne einmal an. Die Haftpflichtversicherung sollte jeder abschließen. Sie ist kostengünstig, effektiv, und schützt dich vor dem finanziellen Ruin.

Was ist in der Haftpflicht nicht versichert? 

Die Antwort ist simpel: „Schäden an der eigenen Person.“ Sprich: „Verletzt man sich selbst bei einem Unfall oder beschädigt man die eigenen Gegenstände, dann greift die Police nicht.“ Für die Schäden am eigenen Körper gibt es die Unfallversicherung. 

Auch innerhalb der Familie werden die Schäden nicht übernommen. Das bedeutet, dass für mitversicherte Kinder und den Partner, kein Schadensersatz geleistet wird, wenn man ihnen einen Schaden zufügt.

Deckungssumme

Die Deckungssumme bezeichnet den maximalen auszahlbaren Betrag im Schadenfall. Du als Verursacher eines Schadens, bist verpflichtet für diesen aufzukommen. Ein Personenschaden kann schon mal in die Millionenhöhe schießen. Es empfiehlt sich eine Mindestdeckungssumme von mindestens 5 Millionen Euro und höher anzustreben. 

Selbstbeteiligung

Du zahlst im Schadenfall eine Summe von z.B. 150€ dazu. Der Vorteil hierbei ist, dass dadurch der Beitrag gesenkt wird. Die Selbstbeteiligung ist aber im Normalfall in der Haftpflichtversicherung nicht notwendig, da die Monats- oder Jahresbeiträge sowieso gering ausfallen. 

Sparpotential durch Zahlweise

Die Zahlung einer Haftpflichtversicherung kann im Normalfall monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich erfolgen. Je nachdem welche Zeitspanne man für die Zahlung wählt, gibt es eine prozentuale Senkung des Beitrags. Daher empfiehlt es sich, eine jährliche Zahlungsweise in Anspruch zu nehmen, damit der Beitrag am geringsten ausfällt.

Zusatzleistungen:

Forderungsausfalldeckung

Die Forderungsausfalldeckung schützt dich, wenn dir jemand einen Schaden zufügt und diese Person keine eigene Haftpflichtversicherung besitzt. Das bedeutet, dass du auch im Schadenfall durch deine eigene Versicherung abgesichert bist. 

Gefälligkeitsschäden

Stell dir vor, du hilfst deinem Freund oder deiner Freundin bei einem Umzug. Der Fernseher fällt dir beim Tragen auf den Boden und ist dadurch beschädigt. Dann brauchst du gar nicht in Panik verfallen, weil die Haftpflichtversicherung in dem Fall eingreift, sofern du diesen Zusatzbaustein mit auswählst. 

Schlüsselverlust 

Dieser Zusatzbaustein übernimmt die Kosten für den Austausch von Schlössern oder Schließanlagen, wenn du den Schlüssel bzw. die Schlüssel verlierst. Die Kosten können sehr hoch sein, deshalb empfiehlt es sich unbedingt diesen Punkt mit auszuwählen.

Geliehene Sachen

Dieser Punkt versichert dich, wenn du z.B. die Bohrmaschine deines Nachbarn ausleihst und die Bohrmaschine dabei kaputt geht. Grundsätzlich versichert dieser Punkt geliehene und gemietete Sachen.  

 

 

Teile gerne diesen Beitrag um andere auf das Thema aufmerksam zu machen!

Neuigkeiten in der Versicherungswelt

In Anlagengesprächen wird der Cost Average Effekt oft als Renditebringer ins Spiel gebracht. Wir geben dir die wichtigsten Infos dazu! 

Mehr erfahren

Eine Dienstunfähigkeit kann jeden von uns treffen. Für den Fall der Fälle sollte man vorbereitet sein und eine Arbeitsunfähigkeit absichern!  Beamte werden nicht berufsunfähig, sondern dienstunfähig. Wenn ein Beamter aufgrund […]

Mehr erfahren

Deine Rente stellt einen wichtigen Aspekt für deine Zukunft dar. Wie du deine Altersvorsorge am besten anlegst, erfährst du hier! 

Mehr erfahren

Jetzt Kontakt aufnehmen

Beantrage jetzt ein kostenloses Strategiegespräch, um deine Unternehmung zu optimieren.